Sprecher und Organisatoren

Pavel Mayer, Piratenpartei

Pavel Mayer

Piratenpartei
MdA Berlin

Praktische Lösungsansätze für einige Probleme elektronischer Demokratie

Abstract

Elektronische Systeme für demokratische Entscheidungsfindung stehen erst am Anfang ihrer Entwicklung. Eines der komplexesten Systeme im Alltagseinsatz mit einer größeren Nutzerbasis ist die von der Piratenpartei seit zwei Jahren eingesetze Software "LiquidFeedback". Basierend auf den praktischen Erfahrungen mit LiquidFeedback werden Komplexitäts-, Motivations-, Legitimations- und Sicherheitsprobleme sowie demokratietheoretische Probleme skizziert und teils bewährte, teils neue Lösungsansätze für diese Probleme benannt.

Kurzbiographie

Pavel Mayer (* 23. März 1965 in Prag) ist ein deutscher Unternehmer und Politiker der Piratenpartei.

Mayer, der in Lüdenscheid sein Abitur machte und dort für kurze Zeit Mitglied der SPD war, studierte Informatik in Braunschweig und arbeitete als Hard- und Softwareentwickler. Er lebt seit 1990 in Berlin. Er ist einer der Mitgründer der Datango AG und der ART+COM AG. Er ist seit 2011 Geschäftsführer und Mehrheitsgesellschafter der Hoccer GmbH, die aus der ART+COM AG hervorgegangen war.

2009 trat er in die Piratenpartei ein, wurde im Landesverband Berlin seit 2010 als Beisitzer im Vorstand mit den Aufgaben eines Generalsekretärs betraut. Am 18. September 2011 bei der Wahl zum Abgeordnetenhaus von Berlin 2011 wurde Pavel Mayer auf Platz 3 der Landesliste der Piratenpartei in das Abgeordnetenhaus von Berlin gewählt. Parallel trat er auch als Direktkandidat für den Wahlkreis Pankow 9 an. Drei Angestellte seiner Firma wurden mit ihm für die Piraten in das Abgeordnetenhaus gewählt.